..:: 26.05.2011 ::..  Freiwillige Feuerwehr Öjendorf braucht Unterstützung

Samstagnachmittag, 32°, ein laues Lüftchen weht im Öjendorfer Park. Plötzlich schlägt eine Flamme vom Grill auf die trockene Wiese über. In Windeseile wird die 112 gewählt und die drohende Gefahr gemeldet.
Im gleichen Augenblick lösen 24 Meldeempfänger von Frauen und Männern aus dem Gebiet zwischen Möllner Landstraße – Schiffbeker Weg – A24 – A1 Alarm aus und die Kameraden eilen aus allen Richtungen zum Feuerwehrhaus im Reinskamp 40. Dort angekommen schlüpfen sie in ihre Einsatzuniformen, besetzen die Fahrzeuge und rüsten sich auf der Anfahrt mit den benötigten Atemschutzgeräten aus.
Knapp 5 Minuten nach der Alarmierung sind die Martinshörner dann bereits zu hören und wenige Sekunden später treffen die Einsatzkräfte ein, beurteilen die Lage und gehen gezielt gegen den kleinen Brand vor. Nur gut, dass sie so rechtzeitig eingetroffen sind um eine größere Katastrophe zu verhindern.
So oder so ähnlich ist es im Jahr 2010 68 Mal abgelaufen bei der Freiwilligen Feuerwehr Öjendorf. Damit wir auch in Zukunft für die Sicherheit in Öjendorf sorgen können brauchen wir Unterstützung, egal ob jung oder alt, Mann oder Frau, erfahren oder völlig ohne Vorkenntnisse. Spätestens nach der umfangreichen Grundausbildung weißt auch Du, was in einer solchen Situation zu tun ist.

Cool genug für ein heißes Hobby?
Falls auch Du Lust hast den Menschen in deinem Umkreis in brenzligen Situationen zu helfen, zwischen 18 und 40 Jahren alt bist und im Einsatzgebiet wohnst, dann schau doch einfach dienstags gegen 19:30 Uhr mal unverbindlich bei uns vorbei oder informiere dich auf www.ff-oejendorf.de. Gerne steht auch unser stellv. Wehrführer Michael Weiland unter 0171 / 76 000 47 für weitere Fragen zur Verfügung.

Autor: CL